Vorratslagerung

volles LagerHeute schaute ich so in Judiths Lager und dachte „wow, ganz schön voll“.
Was Ihr hier seht, ist der Bedarf für etwa zwei Monate: Windeln, Katheter, Urinbeutel, sterile Tupfer.
Das sind alles Sachen, die sich regelmäßig verbrauchen und die dann nachgeordert werden müssen.

Das passiert auf unterschiedlichem Wege: Die Windeln beziehen wir per Dauerrezept auf Abruf. Kinder, die drei Jahre alt sind und aufgrund einer Krankheit noch Windeln benötigen, können diese über ein sogenanntes Dauerrezept als Hilfsmittel von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Klingt bei einem dreijährigen Kind fast schon nach Luxus, je älter das Kind aber wird würde man hier jedoch über all die Jahre ein kleines Vermögen lassen…
Die Krankenkasse hat einen Vertragspartner, mit dem nimmt man Kontakt auf, sagt, was das Kind braucht und dann kann man bis zu dem Zeitpunkt an dem das Kind keine Windeln mehr brauchen würde, welche telefonisch nachordern.
Geliefert werden sie dann per Paketdienst und es ist nie verkehrt, zu Hause zu sein, da so eine Monatslieferung dem Nachbarn schon mal schnell den Flur zustellen würde… 😉

Um die Blasenkatheter, Urinbeutel und Tupfer zu erhalten, muss man je ein aktuelles Rezept besorgen und dieses zur Firma seines Vertrauens schicken (für solche Dinge gibt es Firmen, die sich auf diese Versorgungsthemen spezialisiert haben). Dann wartet man ein paar Tage und wenn alles gut läuft, wird einem die Ware wiederum per Paketdienst zugeschickt.

Und das ist der Grund, warum wir so einen Lagerbestand haben…
Es gibt nämlich mehrere Schwachstellen im System:übervolles Lager
zum einen könnte es sein, dass der Arzt Urlaub hat/ krank ist/ nur zu Zeiten geöffnet hat, an denen man leider schon andere Termine hat. Also muss man hier schon mal etwas Puffer einkalkulieren. Dann braucht das Rezept ein paar Tage, bis es bei der Firma ist. Bis diese den Auftrag ausgelöst hat, dauert es auch etwas. Wenn es ganz blöd kommt, ist die Ware nicht auf Lager (kommt immer wieder vor) und dann wird’s richtig kniffelig…
Aus den Erfahrungen gelernt haben wir also immer für mindestens einen Monat Vorrat. Heute kam dann noch eine neue Lieferung sterile Tupfer (reicht diesmal für 9 Wochen) und ich wusste echt nicht mehr wohin damit, also hab ich nen mehr oder weniger dekorativen Turm im Kinderzimmer gebaut :-/

Ein Kommentar zu „Vorratslagerung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s