Body mit Loch für Elektroden/ PEG/…

Es gibt Situationen, da baumelt dem Kind ein Schlauch oder Kabel am Bauch rum, z.B. weil es eine PEG-Sonde oder einen Monitor mit EKG-Elektroden hat.
Judith hat einen neuen Monitor bekommen und um die Haut zu schützen, lassen wir die EKG-Elektroden tagsüber dran. Um schnell an die Kabel dran zu kommen/ damit sie nicht direkt auf dem Bauch aufliegen und Druckstellen machen brauchte es eine Lösung…

Das Internet habe ich daraufhin zu „Sondenbodys“ befragt. das sind Bodys, die eine Öffnung haben, um einen Sondenschlauch herauszuleiten. Die eine oder andere Selbstnäh-Lösung war auch dabei und ich stelle Euch hier mal Möglichkeiten vor, ein Loch in einen Body zu nähen:

  • | links und rechts | mit engem Zickzackstich senkrecht verriegeln. Zwischen diese beiden Striche zwei enge waagerechte Zickzack- Nähte: |===|   < in etwa so
    Dann zwischen diesen = Nähten den Stoff vorsichtig mit einer spitzen Schere aufschneiden
  • |===| diese Variante, dann aber noch ein rechteckiges Stück Stoff drübernähen und an einer Seite offen lassen
  • Für mehr Stabilität: Einen großen Aufnäher aufnähen/ Ein Stück Stoff von unten gegennähen und da |===| einen solchen Schlitz drauf nähen
  • Einen solchen Schlitz |===| nähen, eine Klappe drübernähen, die mit Druckknopf oder Klett geschlossen wird
  • Die Seitennaht vom Body ein Stück auftrennen, die Enden gut verriegeln

Ein Kommentar zu „Body mit Loch für Elektroden/ PEG/…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s