Fisher-Price MP3-Player adaptieren

Fisher Price MP3 Player Kid ToughHier stellte ich bereits den MP3-Player von Fisher-Price vor. Jedoch kam er mir für Judith immer noch etwas reizüberflutend vor. Die gezielte Bedienung der Tasten fiel ihr auch schwer.

In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie man:

  • das Mikrophon entfernt
  • alles etwas reizreduziert und
  • die Tasten besser bedienbar gestalten kann

Zum Mikrophon:
Zunächst schraubt Ihr den MP3-Player mit einem Phasenprüfer oder -falls zur Hand- mit einem passenden Dreikant- Schraubendreher auf. Die Kabel des Mikrophons enden auf der Platine, jetzt ist etwas rohe Gewalt gefordert. Wir haben es mittels etwas Kraft einfach abgerissen. Nun muss noch das Loch, das das Mikrophonkabel hinterlässt, verschlossen werden. Wir haben dazu einfach das Kabel an der Stelle, die zwischen „innen“ und „aussen“ ist, abgeschnitten und wieder eingesetzt:

Übergang Mikrokabel

 

Fisher price mp 3 player ohne Kabel

 

Bei der Mikrophon-Halterung sind wir ähnlich vorgegangen. Das überstehende mit einem Messer gekürzt und damit nun die glatte Seite aussen ist, eine Kerbe reingeschnitten, damit man das Teil umgedreht wieder einsetzen kann:

Mikrophonhalterung durchgeschnittenKerbe angeglichen

Reizreduktion:

Hier habe ich zunächst den Gang in unser überaus kompetentes Schreibwarengeschäft des Vertrauens angetreten und nach einer weißen Klebe-Folie gefragt. Tatsächlich gab es eine weiße bedruckbare Din A 4- Folie. Mit Butterbrotpapier habe ich die Umrisse des Bedienfeldes abgepaust und auf die weiße Folie übertragen, ausgeschnitten und aufgeklebt. Ebenso wurde noch das Logo abgeklebt (nicht im Bild).
Bedienfeld abgeklebtAls nächstes kamen die Lautsprecher dran. Die Lautstärke ist schon ziemlich… beeindruckend. Also recherchierte ich, wie diese gedrosselt werden könne. Man könnte einen Widerstand ins Kabel löten, das übersteigt jedoch unsere momentanen Möglichkeiten. Somit entschieden wir uns, Stoff vor die Lautsprecher zu legen. Wir experimentierten etwas mit verschiedenen Stoffen herum und entschieden uns für einen alten wasserdichten Molton-Matratzenbezug. Dieser wurde passend zugeschnitten und vor die Lautsprecheröffnung gelegt:

MP3-Player geöffnet

 

Zum Schluss kam noch die bessere Bedienbarkeit der Lautsprecher dran.
Puh, gar nicht so einfach, aber nach einigen Inspirationen aus der Facebook-Gruppe für unterstützte Kommunikation und von Judiths Lehrern bekam ich eine Idee:

Der Play-Knopf ist genau 2 cm groß, handelsübliche Flummis sind dies auch ;-), also wurde hier ein Flummi halbiert und mit Sekundenkleber aufgeklebt:

Flummi auf Play-KnopfBei den weiteren Tasten exprerimentierte ich zunächst mit Fimo, aber so richtig wollte es nicht gelingen. Nach einem Gang in den Kramladen um die Ecke (MäcGeiz ;-)) hatte ich die Lösung:

Moosgummi auf TastenDies waren ursprünglich Herz-Aufkleber, die ich passend zuschnitt (wieder Butterbrotpapier als Schablone). Nach einem ersten Praxis-Test durch Judith war hier Nachbesserung gefragt, also fixierte ich den Glitzer mit einer dicken Schicht Sekundenkleber.
Nun sind die Flächen zum einen brösel-sicher, zum anderen auch griffig genug.

Durch diese Anpassung ist nun jede Taste für sich gut erkennbar und Judith kann den Player gut selber bedienen!

img_2380Fertig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s