Gastrotube: Schutz vor Druckstellen und unbeabsichtigtem öffnen

Judith hat ja einen Button. Im Winter wechseln wir immer auf einen Gastrotube, um besser dran zu kommen. Weitere Vorteile: Medikamente gehen besser durch und man braucht keinen Sicherheitsverbinder. Der Nachteil: es baumelt permanent mehr rum am Kind, bei Bauchlage gibt es Druckstellen und es besteht die Gefahr dass er sich unbeabsichtigt öffnet…

Daher habe ich einen Überzug genäht:

Zunächst schnitt ich ein Musterstück zu. Das habe ich an den Gastrotube gehalten und mit einer Nadel die Stellen markiert, an die später die Druckknöpfe kommen. Anhand dieses „Rohlings“ habe ich dann den Schutz genäht (es macht jetzt wenig Sinn die Maße zu teilen, da jeder Gastrotube etwas anders ist). Zum nachnähen hier noch ein paar Detailbilder:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s