Barrierefreier Strand am Cospudener See

Unweit des Kinderhospizes Bärenherz befindet sich der Cospudener See. Die Straße zum Strand ist für Autos gesperrt, jedoch fährt der Bus durch indem ein Absperrpoller heruntergelassen wird.

Diesen Absperrpoller können dazu berechtigte auch mit einem Euro-WC-Schlüssel herunterlassen um mit dem Auto näher an den See heranzukommen.

Der barrierefreie Strandabschnitt ist sehr gut ausgeschildert.

Verlässt man die asphaltierte Straße, wurde versucht, den Schotterweg mit ausrangierten Förderbändern begehbarer zu machen. Ich schreibe „versucht“, denn der Weg sackt zur Seite hin ab und man gerät mit Rolli schnell in Schieflage, gegebenenfalls sogar in den Graben.

Reist man mit Auto an, kann man direkt vor dem Strandweg parken:

Nun steht man vor einem Versorgungstrakt. Hier gibt es einen Strandimbiss und öffentliche Toiletten. (Update 2019) Hier gibt es ein sehr gut ausgestattetes Rollifahrer-WC, welches mit einem Euro-WC Schlüssel geöffnet werden kann. Im Vorraum befindet sich eine Liege und eine Dusche:

Nebenan ist die Toilette, hier befindet sich (tadaaa) auch ein Strandrolli!

Dieser Rolli ist voll funktionstüchtig. Nicht das schönste Modell, aber das ist wohl jammern auf höchstem Niveau, denn er erfüllt voll seinen Zweck:

Rechts und links von diesem Gebäude geht ein mit Bohlen befestigter Weg etwas näher dem Ufer entlang als die asphaltierte Straße. Auch an anderen Abschnitten ist dieser Weg abgesenkt so dass man barrierefrei rauf und runter kommt.

Zurück zum barrierefreien Strand:

Ein Holzweg führt den Strand herunter. Direkt daran liegt ein Holz-Strandsofa. Dieses ist so erhöht, dass wir Judith gut darauf umziehen konnten. Rechts und links ist genug Abstellfläche für mitgebrachte Hilfsmittel.

Eine Kennzeichnung fehlt, aber den Leuten die darauf lagen haben bereitwillig Platz gemacht.

Von dem Holzweg kommt man dann direkt auf die Metallrampe, die ins Wasser führt.

Unten an der Rampe kann der Duschstuhl geparkt werden.

Die Möglichkeit eine Gehhilfe anzuhängen/abzustellen gibt es nicht. Verlässt man die Plattform, muss man losschwimmen. Leute über 1,80m können gerade so auf den Zehenspitzen stehen.

2 Kommentare zu „Barrierefreier Strand am Cospudener See

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s