Fühlkissen

Im letzten Beitrag stellte ich die Fühldose vor, diesmal eine etwas andere Variante, ein Fühlkissen. Das Prinzip ist ähnlich: von aussen fühlt man nur sehr wenig, wenn man den Finger ins Loch steckt, kann man ertasten was drin ist.

Ihr braucht:

  • Je zwei Stücke sehr festen Stoff, z. B. Leder oder Kunstleder
  • Je zwei kleinere Stücke dünnen Stoff
  • Füllmaterial, z. B. Murmeln, Sesam, Schrauben, Geldstücke, kl. Steinchen,…

Dann ordnet Ihr die Stoffstücke so an…

Und näht sie oben in der Mitte zusammen.

Dann…

legt Ihr die Stücke „auf links“ übereinander und näht nur den Bogen, nicht nochmal über die gerade Naht.

Dann…

…näht Ihr ringsherum, schneidet Ihr den überschüssigen Stoff ringsherum ab und krempelt das ganze um. Dann kommt unten eine Naht dran…

… eine kleine Lücke für einen Trichter lassen…

… Füllmaterial einfüllen, zunähen, fertig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s