eigener Anfallskalender

Schnell stellte ich fest, dass die Epilepsie meines Kindes nicht mit den üblichen Anfalls-Kalendern kompatibel war. Mal wieder war basteln angesagt.
Falls auch euer Kind mehr Anfälle hat als Platz im üblichen Epilepsie-Kalender, könnt Ihr euch gerne diese Dokumentation ausdrucken oder auch anpassen.

Epilepsiekalender

Wir drucken sie auf Din A5 aus und haben eine kleine Klemm-Mappe mit allen wichtigen Infos zur Epilepsie: Ein vom Arzt unterschriebener und einlaminierter Notfallplan, der ketogene Ernährungsplan, alle alten Dokumentationsblätter, eine Legende (wichtig, damit jeder beim Pflegedienst gleichdokumentiert!) was welches zeichen bedeutet und noch einen angebundenen Kugelschreiber mit vier Farben. So haben wir alles kompakt zusammen und können individuell dokumentieren. Auch auf Änderungen bei der Epilepsie können wir schneller reagieren- sollte sich z.B. die Tageszeit, zu der sich Anfälle häufen ändern, passe ich einfach die Tabelle an.

2 Kommentare zu „eigener Anfallskalender

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s