Gastbeitrag: Wackelmatte

Im kreativen Austausch mit meiner Freundin Maria (sie ist Ergotherapeutin) schickte sie mir dieses Bild:

Ein Bettbezug (am besten mit Reißverschluss), befüllt mit Luftballons. Maria und ihre Kinder nutzen ihn als Wackelmatte, als Kindergeburtstagsspaß, ihre beiden Mädchen spielten damit „Prinzessin auf der Erbse“ und „Klassenfahrt“. Ganz schön vielseitig, oder!?

Ich setze den Luftballon-Bettbezug in der Kita gerne beim Sportangebot ein: die Kinder können drüberkrabbeln, sich drauf legen, wenn der Bezug ordentlich Spannung hat, können sie auch super draufspringen oder sich darauf fallen lassen (dann unbedingt festhalten!). Noch mehr sensorischen Input gibt es, wenn man einen Ballon mit einem Glöckchen oder Reis oder so befüllt.

4 Kommentare zu „Gastbeitrag: Wackelmatte

  1. Tipp: die Luftballons schon am Vortag aufblasen! Manchmal sind marode Ballons dabei, die platzen, wenn man darauf herumspringt. Gerade für schreckhafte Kinder könnte das eine ungute Erfahrung sein. Wenn man sie am Vortag schon aufbläst, dann sind solche Ballons in der Zwischenzeit geplatzt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s