Archiv der Kategorie: iPad

App: Little bunny / kleiner Hase wo bist Du?

Diese Geschichten-App ist sehr gut geeignet für Kinder:

  • mit kurzer Konzentrationsspanne
  • die einfache Geschichten erfassen
  • die evtl. schon gezielt den Bildschirm berühren können (kein Muss, wenn nicht, hilft ein Erwachsener)

Handlung der Geschichte: Ein Hase ist weg und muss gesucht werden. Hierbei müssen verschiedene Bereiche angetippt werden um zu schauen, ob er dort ist.

Die App kostet aktuell 1,09€ und man kann sie hier downloaden.

Werbeanzeigen

iPad App: sago mini Forest Flyer

sago-mini-forest-flyer-5Dieses Spiel ist ideal für Kinder mit noch nicht gezielten Handbewegungen, die großartige Unterhaltung lieben!

Bei Forest Flyer lockt man einen Vogel aus seinem Häuschen (irgendwann trifft die Hand das Haus und dann geht es los 😉 ), der dann per Finger- Handbewegung durch eine Landschaft geführt wird.

Hierbei kann zwischen Sommer- und Winter-Landschaft gewählt werden:

sago-mini-forest-flyer-4Wird der Vogel in die Nähe eines gelb aufleuchtenden Punktes geführt, verharrt er dort und führt eine kleine, meist recht witzige Aktion aus bevor er wieder bereit ist weiterzufliegen. Hier mal noch ein paar Eindrücke aus der App:

sago-mini-forest-flyer-2sago-mini-forest-flyer-3und hier der Vogel in Aktion (Sommer-Modus):

sago-mini-forest-flyer-1sago-mini-forest-flyer-6Fazit: Die App ist ihre 2,99€ definitiv wert!

Hier noch der Link zur Homepage: https://sagomini.com/apps/detail/forest-flyer/

iPad App: Finger paint with sounds

fingerpaint-with-musicdiese (kostenlose) App ist sehr gut geeignet für:

  • Malanfänger und -Fortgeschrittene
  • Kinder die zielsichere Fingerführung haben und solche, die sie noch nicht haben
  • Kinder, die eine große Rückmeldung für ihr Tun suchen/ brauchen

Das Prinzip ist simpel: Das Kind wählt zunächst die Farbe aus mit der es malen will. Dann kann es auch schon losgehen. Bei jedem malen mit einer Farbe kommt eine Melodie, sobald der Bildschirm berührt wird.

finger-paint-with-music-einstellungenBevor das Spiel losgeht, kann man einige Grundeinstellungen treffen: Soll ohne Musik gemalt werden? Soll eine Musik beim malen kommen oder lieber Soundeffekte? Und wird mit einem Finger oder mehreren gemalt?

Alles in allem also eine einfache, unterhaltsame App für jedes Alter.

Hier kommt Ihr zum Spiel:
https://itunes.apple.com/de/app/finger-paint-with-sounds/id586598528?mt=8

iPad App: Sago mini sound box

sound-box-1Diese App ist geeignet für Kinder, die:

  • ziellos oder gezielt auf den Bildschirm drücken
  • mit einem Finger oder der ganzen Hand den Bildschirm berühren
  • die Grundfunktionen des iPads erlernen sollen: drücken, wischen, schütteln
  • sich durch selbst ausgelöste Töne motivieren lassen

Worum geht es?

Durch Berühren des Screens entsteht eine Kugel, die dann (bei senkrecht stehendem iPad) auf den Boden fällt. Dort liegt sie dann mit den anderen Kugeln. Je nachdem wo (rechts/links) die Kugel entsteht, kommt ein unterschiedlich hoher Ton, auch durch die Farbe unterscheiden sich die Kugeln.

Wird mit mehreren Fingern gleichzeitig gedrückt, ist die Kugel mehrfarbig. Die Kugeln folgen den Gesetzen der Schwerkraft: sie fallen zunächst auf den Boden, können aber durch drehen des iPads bewegt werden, auch durch schütteln oder mit der Hand verwischen entstehen interessante Effekte. Wird ein Punkt auf dem Bildschirm lange gedrückt, „schlüpft“ aus der Kugel ein Tier und macht eine kleine Aktion.

Es können zu Beginn verschiedene Sound-Modi eingestellt werden.

Insgesamt ist es ein übersichtliches Spiel, das durch eigenens Tun immer wieder variiert werden kann.

sound-box-2

Ipad-App „TouchMe PuzzleClick“

Diese App eignet sich besonders zur Anbahnung von Tastenbedienung. Es ist nicht notwendig, ein gezieltes Feld zu treffen, es geht lediglich darum, den Bildschirm zu treffen. Wird der Bildschirm mehrmals (die Anzahl kann man selber einstellen) berührt, baut sich ein Bild auf. Ist das Bild fertig, bleibt es einen Moment stehen und es ertönt ein passendes Geräusch.
Einstellungen App Touch me puzzle clickDie Bilder sind eindeutige Photos vor weißem Hintergrund, die Töne haben eine angemessene Länge: nicht zu lang, nicht zu kurz.
Neben der Klick-Anzahl kann man über die Einstellungen bestimmen, wie sich das Bild aufbauen soll, ob durch

  • Pixel
  • Rechtecke oder
  • eine „Jalousie“

Für einen besseren Eindruck der Bilder anbei noch ein paar Einblicke in das Programm:

touch me puzzle click 2App touch me puzzle clicktouch me puzzle click 3Touch me puzzle click 4

iPad-APP: Farm animals activity book

Dies ist eine sehr schöne, einfache App mit verschiedenen Spielen. Es gibt sie einmal als Gratisversion und dann auch noch mit mehr Tieren als kostenpflichtige Vollversion.

  1.  Tiere angucken
    Farm animals activity book HundFarm animals activity book HahnHier wird ein Tier gezeigt, durch weiterwischen kommt man zum nächsten Tier. Dabei wird der Name des Tieres genannt. Nettes Detail: man kann aus 17 Sprachen wählen 😀 Ich empfehle Englisch, da redet ein Kind mit einer sehr süßen Stimme. Aber Türkisch, Japanisch oder Hebräisch ist natürlich auch mal sehr lehrreich 😉
    Wird das jeweilige Tier angestupst, macht es ein Geräusch.
  2. Tiergeräusche hörenFarm animals activity book Geräuschspiel
    Auf dem Feld sind alle 15 Tiere des Spieles abgebildet. Wird eines angetippt, macht es ein Geräusch.
  3. ZeichenspielFarm animals activity book Malspiel
    Hier kann man die Tiere aus dem Spiel selber anmalen
  4. Memory
    Farm animals activity book memoryEin klassisches Memoryspiel halt. Judith kann es übrigens auch spielen: Sie wischt wild über den Bildschirm hin und her, ab und zu erwischt sie ein Päärchen und räumt darüber das Spielfeld ab 😉

Fazit: Ein sehr nettes Spiel mit klaren Bildern und einigen Möglichkeiten. Zählt bei uns zu den Lieblingsspielen.

P.S: Um zu verhindern, dass das Kind ständig aus Versehen ins Hauptmenu kommt, kann man den „geführten Zugriff“ starten.

iPad App: Streichelzoo

Diese App ist genial für Kinder, die gerade die unterschiedlichen Bedienmöglichkeiten eines iPads kennenlernen, also vor allem Tippen und streichen.

Zum Konzept der App:
Auf dem Bildschirm ist jeweils ein Tier zu sehen, z. B. dieser Hund.
Streichelzoo 4

Streicht man auf dem Bildschirm von rechts nach links, schiebt sich der Hund am linken Bildschirmrand hoch. Schiebt man nach reachts, schiebt er sich nach rechts. Streicht man mit viel Schwung, macht er einen Salto. Streicht man z.B. von oben nach unten, dann macht der Hund einen kleinen Limbo-Tanz 😉
Und das passiert, wenn man ihn mit einem Finger antippt :-):
Streichelzoo 2Mit den Pfeilen links und rechts unten kommt man zum jeweils nächsten Tier. Der Übergang zum nächsten Tier ist immer mit einer lustigen Animation gestaltet, überhaupt mussten die Spieleentwickler eine ziemlich rege Phantasie und viel Spaß beim Entwickeln haben!
Hier seht Ihr mal noch andere Tiere:

Streichelzoo 1Streichelzoo 3

 

 

 

 

 

Insgesamt ist die App sehr logisch aufgebaut, Judith (Entwicklungsstand ca. 1-2 Jahre) spielt sehr gerne damit.
Kleiner Nachteil ist allerdings, dass manche Berührungen erst nach einer gewissen Intensität erfasst werden.

iPad App: 123 babycount

123 BabycountMit dieser App kann das gezielte Berühren eines Feldes bzw. auch das Zählen geübt werden.

Auf der linken Seite erscheinen jeweils Bilder, hier z.B. drei Blumen.
Wenn wie in diesem Bild eine Blume gezielt berührt wird, dann wird sie erst mal farbig, gleichzeitig zählt eine Kinderstimme auf englisch und oben auf der „Kette“ werden von links nach rechts die passenden Zahlen geschoben. Wird das Spiel erneut gestartet, können bei der „3“ auch andere Bilder kommen.

Pluspunkte dieser APP:123 babycount 2

  • klare Bilder
  • sehr gute Aufmachung

Kleiner Minuspunkt: die englische Sprache ist voreingestellt und kann nicht verändert werden.

iPad-App: Baby’s Musical Hands

musical hands 2Diese Bildschirmansicht ist schon die ganze App:
Ihr seht 15 Felder. Jedes Reihe ist mit einem anderen Klang ausgestattet (oben: Schlagzeug, Mitte: höhere Keyboardtöne, unten: tiefere Keyboardtöne), von links nach rechts werden die Keyboardtöne höher.

 

Reizvoll an dieser App ist, dass die „Klangerzeugung durch Berühren“ optisch unterstützt wird:
Musical HandsSobald ein Feld berührt wird, entsteht ein schnell größer werdender Kreis, der wie ein Feuerwerk „platzt“, so kann man das vielleicht beschreiben 😉

Die App kostet 0,99€.

Die Klänge sind sehr angenehm, nicht zu aufdringlich. Um einen Erfolg zu haben, muss man nicht treffsicher sein; es reicht als Fähigkeit, mit der Hand den Bildschirm berührenzu können.

iPad-App „uncolor“

Anhang 1Diese App eignet sich für alle Kinder, die am Anfang der Malentwicklung stehen, also schon „krikel-krakel“ malen können. Ziel ist es, einen schwarzen Bildschirm frei zu „malen“. Hat man das geschafft, wird man mit einer kleinen Animation mit Tonuntermalung belohnt (übrigens: wenn am Ende nur noch eine kleine Ecke übrig ist, hilft die App netterweise). Die Animation ergibt sich immer aus dem gerade freigerubbelten Bild. Die Sensibilität ist relativ hoch, also wenn z.B. mit der Hand auf den Bildschirm gepatscht wird, ist schon ordentlich was freigelegt 🙂

Diese App fördert die optische Erfassung eines ganzen Bildes und die Festigung des Ursache-Wirkung-Prinzips.

uncolor 2

Weitere Apps, die ähnlich sind:

  • Baby Scratch / Scratch a sketch (feinere Striche, dauert länger und man muss genauer „malen“)
  • Uncolor Dogs (vom gleichen Entwickler, mit Hundebildern)
  • TouchMe uncolor

Edit:
Romana, die viel Erfahrung mit UK hat, gab noch folgenden Hinweis: In der Pro-Version von TouchMe uncolor können auch eigene Bilder/Photos/Videos verwendet werden. Vielen Dank für diesen Hinweis!