Archiv der Kategorie: Kontinenz

Katheter b.braun Actreen Glys set

Die Katheterverpackung wirkt zunächst recht „medizinisch“, aber funktional und sie schützt den Katheter mehrfach. 

Denn wenn man den Katheter öffnet, ist der eigentliche Katheter noch mal in einer Hülle, als zusätzlicher Schutz:
zieht man diese ab, kommt der Katheter zum Vorschein:
Der Katheter ist schnell entfaltet und wirkt durch den länglichen Beutel insgesamt recht lang:
Die Katheterspitze ist nochmal durch eine Folie geschützt, diese muss noch aufgerissen werden.
Dann kann man auch schon loskatheterisieren.

Auch wenn der Katheter auf den ersten Blick etwas puristisch wirkt (v.a. die Verpackung), so hat er einige positive Eigenschaften:

+ der Katheter wird auch während des Einführens und katheterisierens  nicht berührt, die Umhüllung verhindert dies

+ der Beutel ist klar, man kann den Urin gut beurteilen

+ der Katheter lässt sich einfach entnehmen, und der Beutel ist leicht auseinanderzufalten

Wer Nachteile sucht, findet auch welche:

– das Design der Verpackung könnte „netter“ sein

– ob die zweite Umhüllung vom geübten Anwender wirklich benötigt wird, sei dahin gestellt

– die Skala am Beutel könnte genauer sein (zumindest noch 50er-Schritte)

– perfekt wäre natürlich eine Vorlaufspitze

Insgesamt gibt es für diesen Katheter aber eine klare Empfehlung!

Werbeanzeigen

Katheter Hollister VaPro Plus pocket

Ich stellte bereits den VaPro pocket-Katheter vor, hier kommt nun der „große Bruder“ mit integriertem Urinauffangbeutel. 


Die Verpackung ist etwas größer als ein Smartphone und sieht recht gefällig aus. 

Sie lässt sich noch leichter öffnen, da sie ein Griffloch hat:


Dann kann man den Katheter samt Beutel entnehmen. Das Entfalten des Beutels ist etwas Fummelei:


Der Beutel fasst 1000 ml. Man kann ihn an einer vorgegebenen Stelle aufreissen:


Nun zu den Vor- und Nachteilen:

+ alle Vorteile des VaPro pockets bleiben bestehen

+ Beutelfolie ist klar, dadurch kann man gut den Zustand des Urins beurteilen

+ Katheter hat einen Rücklauf-Stop, was rausgelaufen ist, kann nicht mehr zurückfliessen!

– das auffalten des Beutels ist etwas umständlich

– für Kinder ist der Beutel viel zu groß, 600 ml wären vollkommen ausreichend

– Beutel lässt sich nicht soo gut aufreissen, die Entleerung ist dadurch etwas erschwert

Trotz aller möglichen Kritik haben wir noch keinen Katheter gefunden, der an diesen für unsere Bedürfnisse heranreicht. Für unterwegs oder in der Schule ist er ideal. Schön wäre es, wenn die Skala auf dem Beutel künftig genauer aufgeteilt wäre, dann könnte man die Urinmenge noch genauer erfassen. 

Katheter Hollister VaPro pocket

In losen Abständen werde ich in dieser Reihe verschiedene Blasenkatheter vorstellen. Starten möche ich mit dem Katheter, der Anlass für diese Reihe ist, unser Lieblingskatheter. Dieser hatte einen vorübergehenden Vertriebsstop und wir waren gezwungen, uns nach Alternativen umzusehen. Daher hat der Hollister VaPro es verdient, die Reihe zu eröffnen:


Die Verpackung ist klein und handlich und sieht recht ansprechend aus. 


Die Verpackung lässt sich sehr leicht öffnen. Man sieht den dank hydrophiler Beschichtung gleich einsatzbereiten Katheter. Zum Schutz hat die Spitze noch eine rote Schutzkappe:


Wird diese abgezogen, kann der Katheter auch schon verwendet werden. Entweder man führt ihn direkt mit der blauen Vorlaufspitze ein, dann hat man maximalen Schutz, oder man schiebt ihn ein Stück raus und führt ihn ein. 


Nun zu den Vor- und Nachteilen:

+ kleine Verpackung

+ rundum geschützt durch die Folienumhüllung

+ maximale Sicherheit durch Vorlaufspitze

+ lässt sich sehr gut einführen

– könnte für Mädchen/Frauen noch 5-10 cm kürzer sein, dann wäre er ultra-kompakt (das ist aber jammern auf sehr hohem Niceau, wir sind rundherum zufrieden mit der Handhabung!)

Wir verwenden manchmal Urinbeutel zum anstecken von Teleflex.  

DIY: Wickel-Schlafanzug

SchlafanzugDieser einteilige Schlafanzug ist perfekt, um sein Kind z.B. in der Nacht zu wickeln, mal wieder ein echtes Oma-Jutta-Meisterwerk.
img_1873Man kann ihn komplett öffnen. Oben bis zum Schritt wird er mit Druckknöpfen verschlossen, die Beine werden mit Reißverschlüssen geöffnet.

komplett zu öffnenDie Reißverschlüsse können am Bein ausgehakt werden.

Schlafanzug Lösung ReißverschlussDamit nichts von selbst wieder aufgeht, wird der Schlafanzug im Schritt noch mit einem Druckknopf verschlossen. In der nächsten Version wird der Stoff hier etwas verlängert, so dass man den Druckknopf gut öffnen kann.

Große Einteilige Schlafanzüge gibt es zum Beispiel bei Jako-o.

 

Windeln: Happy Flute „Adult Cover“

Happy Flute Cover aussenVon Happy Flute gibt es weiterhin auch Windel-Überhosen, die z.B. als zusätzlicher Schutz über die Wegwerfwindel gezogen werden kann. Diese fallen meines Erachtens etwas größer aus (und leider steht nirgends die Größenbezeichnung dran 😦 ). Über die Druckknöpfe vorne kann man die Länge anpassen, auch für die Breite gibt es viele Einstellmöglichkeiten. In die Überhose kann man auch Einlagen stecken und sie so als normale Windel nutzen. Dadurch, dass die Windeln recht groß sind, rutschen meiner Erfahrung nach aber auch die Einlagen zur Seite wenn sich das Kind viel bewegt…
Es gibt für diese Windeln passende Einlagen, sowohl aus Microfaser als auch aus Bambus.
Happy Flute Cover 1

Stoffwindel: Happy Flute „adult cloth diaper“

Happy Flute aussenHappy Flute InnenDas sind richtig große Windeln, wenn die Babywindeln einfach mal nicht mehr passen, das Kind aber weiterhin noch Windeln benötigt. Die Happy Flute-Windeln gibt es in verschiedenen Varianten, ich stelle als erstes das Pocket-System vor, das bedeutet: die Windel besteht aus einer wasserdichten Außenhülle und innen ist eine dünne Schicht Stoff mit einer Öffnung um entsprechende Einlagen reinzustecken. In diesem Fall gibt es sowohl oben als auch unten eine Öffnung (bei den meisten Pocketwindeln ist die Öffnung nur oben). Die Happy Flute Windeln gibt es in drei Größen für Erwachsene:

  • Größe XS geht von 50-85 cm Hüftumfang
  • Größe S geht von 75-113 cm
  • und Größe L geht von 90-150cm Hüftumfang.

Die Windeln werden per Klettverschluss geschlossen, zum Waschen können die Laschen wie auf dem Photo oben zu sehen eingeklappt werden. Der Klettstreifen ist recht breit und hat auf der einen Seite zusätzlich noch weichen Klett aussen, so dass man die Windel bei kleinem Hüftumfang auch übereinander schließen kann. Insgesamt hat man durch den großzügigen Klett viel Spielraum in der Weitenverstellung, so dass sie ne Weile gut mitwachsen kann.Happy flute schmal und weit
Es gibt sie in vielen Farben und sogar mit Mustern, die einfarbigen sind jedoch leichter zu bekommen. In der Anschaffung sind sie relativ preiswert (ca. 15-20€), leider leidet darunter etwas die Qualität: an den Seitenbündchen läuft sie schon mal aus. Das kann man etwas umgehen indem man schmale Einlagen verwendet die nach Möglichkeit nicht auf den Rand drücken.
Vorteil dieser Windel ist jedoch eindeutig, dass sie eine sehr gute Passform hat, durch die Gummibänder wirklich gut sitzt und durch Farben/Muster recht gefällig aussieht.

Stoffwindeln: aufbewahren, waschen, kaufen. Und: welche Einlagen?

Die Windeln sollte man so alle 2-3 Tage waschen. Die allermeisten Windeln kann man bei 60°, manche auch bei 95° waschen. Um die Saugkraft zu erhalten, sollte das Waschmittel sparsam verwendet werden, man kann also auch mal weniger nehmen als angegeben. Weiterhin sollte man nur Öko- oder Sensitiv-Waschmittel verwenden, um die Materialien  zu schonen (vor allem bei Hanf wichtig).

Ich selber sammel‘ die Windeln in einer offenen Tonne auf dem Balkon. In der Tonne ist ein großer Beutel (alter Kopfkissenbezug z.B. oder großer Waschsack), so dass man die Windeln „berührungsfrei“ in die Waschmaschine befördern kann, der Beutel wird dann gleich mit gewaschen. Viele Windeln kann man auch in den Trockner packen, Einlagen aus Baumwolle und Microfaser auf jeden Fall. Wenn man genug Ersatz hat, kann man die aber auch in Ruhe auf der Leine trocknen lassen und spart Energie.

Übrigens stinkt die Windelwäsche in der Regel nicht so schlimm wie ein klassischer Windelmülleimer, da ja das „große Geschäft“ schon längst entsorgt wurde.

Es gibt viele viele verschiedene Einlagen. Baumwolle und Mikrofaser verteilen die Flüssigkeit gut, Hanf und Bambus saugen ganz viel auf. Deshalb sollte als oberste Einlagenschicht Baumwolle oder Mikrofaser sein und darunter dann Bambus oder Hanf.

Wo kann man Stoffwindeln kaufen?
Am besten ist Ihr googelt Euch mal durch, da findet Ihr so einige Bezugsquellen. In anderen Beiträgen stelle ich bestimmte Windeln vor und dann könnt Ihr ganz aktuell den dazu passenden Shop suchen. Selber nähen geht übrigens auch Wink

(beispielhaft habe ich hier mal einige Einlagen photografiert. Es gehen auch gefaltete viereckige Waschlappen oder kleine Gästehandtücher oder gefaltete Mullwindeln, selbstgenähte Einlagen aus alten Handtüchern, oder, oder, oder… Smile )

Stoffwindel-Einlagen

Stoffwindeln: Pocketwindel

Hier besteht die Windel aus einer wasserfesten und atmungsaktiven Außenhülle und innen ist ein Fleece. Oben befindet sich eine Öffnung, in die beliebig viele Einlagen reingeschoben werden können- je nach Bedarf. Nach Benutzung werden die Einlagen rausgeschüttelt und alles kommt in die Wäsche. Einziger Aufwand ist, die Einlagen vor Benutzung reinzustecken. Geschlossen werden die Windeln ganz unkompliziert mit Druckknöpfen oder auch Klettverschluss.
Es gibt große Pocketwindeln z.B. von Alvababy (diese können mit diversen Druckknöpfen angepasst werden so dass sie auch den kleinen Geschwisterkindern passen würden und man nur ein System für alle hat, wachsen lange mit, sind günstig in der Anschaffung), ich habe gehört, dass die bei Kleidergröße 122 noch gut passen. Oder es gibt welche von Fuzzibunz (Größe XXL), hier gibt es z.B. die Größen 20-25 Kg bzw. 25-35 kg. Weiterhin kenne ich noch das System von „Happy Flute“, das sind Windeln für richtig Große, das geht dann bis Erwachsenengröße.

Alva Big Diaper Pocketwindel  Fuzzibunz Pocketwindeln

Vorratslagerung

volles LagerHeute schaute ich so in Judiths Lager und dachte „wow, ganz schön voll“.
Was Ihr hier seht, ist der Bedarf für etwa zwei Monate: Windeln, Katheter, Urinbeutel, sterile Tupfer.
Das sind alles Sachen, die sich regelmäßig verbrauchen und die dann nachgeordert werden müssen.

Das passiert auf unterschiedlichem Wege: Die Windeln beziehen wir per Dauerrezept auf Abruf. Kinder, die drei Jahre alt sind und aufgrund einer Krankheit noch Windeln benötigen, können diese über ein sogenanntes Dauerrezept als Hilfsmittel von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Klingt bei einem dreijährigen Kind fast schon nach Luxus, je älter das Kind aber wird würde man hier jedoch über all die Jahre ein kleines Vermögen lassen…
Die Krankenkasse hat einen Vertragspartner, mit dem nimmt man Kontakt auf, sagt, was das Kind braucht und dann kann man bis zu dem Zeitpunkt an dem das Kind keine Windeln mehr brauchen würde, welche telefonisch nachordern.
Geliefert werden sie dann per Paketdienst und es ist nie verkehrt, zu Hause zu sein, da so eine Monatslieferung dem Nachbarn schon mal schnell den Flur zustellen würde… 😉

Um die Blasenkatheter, Urinbeutel und Tupfer zu erhalten, muss man je ein aktuelles Rezept besorgen und dieses zur Firma seines Vertrauens schicken (für solche Dinge gibt es Firmen, die sich auf diese Versorgungsthemen spezialisiert haben). Dann wartet man ein paar Tage und wenn alles gut läuft, wird einem die Ware wiederum per Paketdienst zugeschickt.

Und das ist der Grund, warum wir so einen Lagerbestand haben…
Es gibt nämlich mehrere Schwachstellen im System:übervolles Lager
zum einen könnte es sein, dass der Arzt Urlaub hat/ krank ist/ nur zu Zeiten geöffnet hat, an denen man leider schon andere Termine hat. Also muss man hier schon mal etwas Puffer einkalkulieren. Dann braucht das Rezept ein paar Tage, bis es bei der Firma ist. Bis diese den Auftrag ausgelöst hat, dauert es auch etwas. Wenn es ganz blöd kommt, ist die Ware nicht auf Lager (kommt immer wieder vor) und dann wird’s richtig kniffelig…
Aus den Erfahrungen gelernt haben wir also immer für mindestens einen Monat Vorrat. Heute kam dann noch eine neue Lieferung sterile Tupfer (reicht diesmal für 9 Wochen) und ich wusste echt nicht mehr wohin damit, also hab ich nen mehr oder weniger dekorativen Turm im Kinderzimmer gebaut :-/

Stoffwindeln: Trainerhose

Das ist eine Variante für Kinder, die selber stehen können bzw. sich selber anziehen. Diese Windel ist auch super, wenn das Kind noch eine Windel braucht, es aber Windeln schon doof findet- Diese Trainerhose sieht fast aus wie eine Unterhose. Das war vielleicht auch ausschlaggebend für den Namen: „Superundies“.

Hier ist alles dran. Es sind zwei dicke Einlagen integriert, außerdem gibt es im inneren noch eine Tasche in die weitere Einlagen gesteckt werden könnten. Zum Trocknen und waschen wird sie auf links gestülpt und die Einlagen werden entfaltet. In Deutschland gibt es diese Windeln bis zu einem Bauchumfang von 56 cm (bis ca. 7 Jahre schätze ich), in Amerika aber auch noch größer…
Hier seht Ihr einmal die Windel „fertig“ und dadrüber zum waschen und trocknen auseinandergeklappt.

Superundies Größe L