Alle Beiträge von Das bewegte Leben

Über Das bewegte Leben

Im Blog „das bewegte Leben“ könnt Ihr mehr über das Leben mit einem schwer mehrfach-behinderten, chronisch kranken Kind erfahren.

DIY: Wäscheklammern-Spiel für die Hosentasche

EA561DA5-28C4-41B5-968A-4030CDC06B76Dieses Spiel ist ein Geschenk für meinen Neffen und mein Patenkind gewesen. Beim Herstellen habe ich die Vorlagen farbkopiert, so dass ich sie mehrmals verwenden konnte.
ihr braucht:

  • Papier, Bunt-& Filzstifte, Schere
  • Laminierfolien
  • kleine Wäscheklammern
  • große Streichholzschachtel

5B84A921-9CDE-4766-A3D4-DB6A21ADF1E1Und dann geht es auch schon los. Um die Schachtel noch schön zu gestalten, kann man Fotos machen, ausdrucken und drum kleben.
viel Spaß und ich freu mich auf Fotos, wie Ihr das Spiel umgesetzt habt!

3F740B6B-CA7F-4A82-9899-6B522366A5E2

C92DA76E-4941-4121-BE85-DD80C980EC667BEBB9AB-5EE0-439C-B19F-0612A0659D5B

Schutz der Wände

Das hier ist eine Türecke auf dem Weg ins Kinderzimmer. Trotz aller Vorsicht und Abpolsterung der Hilfsmittel fährt man doch immer wieder dagegen. Die Wände sahen ganz ähnlich aus. Um sie vor größerem Schaden zu bewahren, haben wir Bretter vorgeschraubt und in der Wandfarbe gestrichen:

Auch die Ecken sind besonders durch angeklebte Winkelbleche geschützt:

Gastbeitrag: Organisation im Pflegezimmer

Neulich war Familie Suckert bei uns. Schnell kam das Gespräch auf die Pflegezimmer-Organisation: wenn ein Kind einen hohen Pflegeaufwand hat, muss man sich ein System schaffen um alles unter zu bekommen. Hier stellt Familie Suckert ihres vor:

Von Jenni Suckert

Der ganze Arbeitsplatz ist unser alter Wickeltisch.

Für die einzelnen Pflegebereiche hab ich Kisten und farbige Nierenschalen.

So ist z.B. grün für die Spritzen.

Rot für die Hörgeräte

Blau zum Darmspülen

Und pink für die Stoma/Sondenpflege. Sämtliches dauerhafte benötigtes Pflegezubehör ist kompakt verpackt in einer Ikea Box

Die Ikea Boxen sind eine großartige Sache. In einer weiteren haben wir die Dauermedis (ohne Verpackung) griffbereit

Da unsere Maus noch ziemlich klein und dünn ist, passen ihr noch die Babywindeln. Somit fand ich dieses Wickelkörbchen aus dem Drogeriemarkt ne tolle Sache.

Danke Jenni für diesen Einblick!

Schlitten adaptieren

Schlitten Kind Behinderung (1)Als Judith im Kindergartenalter war, überlegten wir, wie wir sie auf einem Schlitten positionieren könnten… Nur die Lehne hätte nicht gereicht. Daher kam mir die Idee, ihren Autositz mit einem Tragetuch zu befestigen. Dann gut zudecken, z.B. mit einer Bettdecke oder einem Fußsack und dann noch das Regenverdeck vom Kinderwagen drüber…

Schlitten Kind Behinderung (2)

Schlitten Kind Behinderung (3)Schlitten Kind Behinderung (4)Das hat gut geklappt (außer einmal, da ist der Schlitten umgekippt und wir haben sie zehn Meter durch den Schnee gezogen, Judith hat sich auch nicht gemeldet :-/ , also immer mal einen Blick nach hinten werfen ;-)). Es funktioniert auch mit einer Babyschale:

J12.08 050

Fußorthesen

Judiths Muskeln sind ziemlich schlapp. Dadurch kann sie nicht laufen. Somit belastet sie ihre Füße nicht richtig und mit den Jahren deutete sich eine Fehlstellung an. Damit diese nicht schlimmer wird, muss sie korrigiert werden. Außerdem braucht ihr Fuß, wenn er z. B. beim passiven Stehen im Stehtrainer belastet wird, mehr Halt. Das alles sind gute Gründe für die „Standardausrüstung für Kinder mit Bewegungsstörung“: Fußorthesen. Diese trägt sie tagsüber, darüber kommen spezielle Orthesenschuhe.

Und wie kommt das Kind an Orthesen?

  1. Der Orthopäde sagt: das Kind braucht Orthesen und stellt ein Rezept aus
  2. Das Rezept geht ins Sanitätshaus. Dort wird eine Kostenkalkulation gemacht und alles wird an die Krankenkasse geschickt.
  3. Die prüft. Und prüft. Und prüft. Nein. Bei Fußorthesen moppert die Barmer nicht 😉 und ziemlich zeitnah wird uns in der Regel eine Bewilligung zugeschickt.
  4. Dann kommt der Orthopädietechniker und los geht’s:

Die Füße werden mit Folie eingewickelt und eingegipst.

Wenn der Gips trocken ist, wird er aufgeschnitten und abgemacht.

Dann geht es in die Werkstatt, die folgenden Fotos wurden von J. Schickert der Firma OrthoVital gemacht (herzlichen Dank!):

Diese Tagorthesen bestehen aus zwei Teilen:

Auf YouTube gibt es ein Video, in dem man so etwa erahnen kann, welche Schritte zur Herstellung notwendig sind:

Gastbeitrag: wiederverwendbare Quetschbeutel

von Jenni Suckert:

Für alle Quetschbeutelliebhaber…. eine wunderbare Erfindung zum Selbstbefüllen. Egal ob Obst oder Mittagessen, einfach befüllen und füttern.Und sollten die Kids es nicht selbst leeren können, so passen auch da die Spritzenadapter drauf 😀

Bezugsquelle: https://www.amazon.de/dp/B0742KFBLS/ref=cm_sw_r_wa_awdo_t1_tObZDb3VE61CE